Kochen für’s Köpfchen – Ernährung bei Depressionen

Dass Ernährung Medizin sein kann, gilt nicht nur für alle möglichen körperlichen Zipperlein, sondern auch für die Seele.

Manchmal muss man sich ja fast wundern, wie viel von dem, was in Form von als Seelenschmerzen, Gefühlstaubheit, Antriebslosigkeit und sonstigen depressiven Symptomen zum Ausdruck kommt, auf der körperlichen Ebene seine Ursache hat – und über den Körper auch behandelt werden kann.

Im August und September gab es zwei Vortragsabende „Kochen für’s Köpfchen“ bei Anke Meiswinkel in der Cookeria in Charlottenburg, die binnen wenigen Tagen ausgebucht waren. Das war einerseits natürlich eine große Freude für uns, zeigt andererseits aber auch, wie aktuell und brisant das Thema ist.

Wollten Sie schon immer mal in einer Gruppe in einer topmodernen Küche schnippeln, rühren, brutzeln und neue Gerichte ausprobieren?

Dann werden Sie sich darüber freuen, dass es nun auch einen Kochworkshop zu dem Thema geben soll. Wer die Vorträge schon gehört hat und nun wissen möchte, wie man die leckeren Kostproben, die es gab, selbst herstellt (und auch noch so einiges mehr), oder wer sonst Interesse daran hat, der findet auf der Cookeria-Seite weitere Infos und kann sich über den Button auch direkt dort anmelden.

Was? Kochworkshop „Kochen für’s Köpfchen“ – Ernährung bei Depressionen

Was genau? 3 Stunden kennenlernen, gemeinsam gesund und lecker kochen und essen

Wann? Di., 12. Februar 2019, 18:00 Uhr

Wo? Cookeria, Haeselerstraße 28, 14050 Charlottenburg

Sie haben noch Fragen? Tel.: 030-30107011 (Cookeria) oder 030-52139312 (Naturheilpraxis Kapraun) oder info(at)ernaehrungsmedizin4u.de